Belgier Koen Naert erstmals Marathon-Europameister

47 Jahre nach Karel Lismont in Helsinki hat noch einmal ein Belgier eine Goldmedaille im Marathon gewonnen. Der 28-jährige Koen Naert siegte in Berlin in einer Zeit von 2 Stunden, 9 Minuten und 51 Sekunden.

Koen Naert

Bild: Jasper Jacobs/Belga

Naert setzte sich mit deutlichem Vorsprung durch und verbesserte nicht nur seine eigene Bestzeit, sondern auch den Rekord bei Europameisterschaften. Der aus Eritrea stammende Schweizer Tadesse Abraham holte Silber. Bronze ging an Yassine Rachik aus Italien, einen gebürtigen Marokkaner.

Die Goldmedaille im Marathon war bereits die dritte Goldmedaille bei dieser EM für Belgien. Zuvor hatten Nafi Thiam im Siebenkampf und die 4 x 400 Meter Staffel der Männer triumphiert. Hinzu kamen noch drei weitere Medaillen für belgische Leichtathleten: die zwei Silbermedaillen für Bashir Abdi über 10.000 und Kevin Borlée über 400 Meter. Jonathan Borlée holte über 400 Meter Bronze.

dpa/mh/wb

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150