Belgian Tornados sprinten zu EM-Gold – Frauen laufen auf Platz 4

Belgiens 4x400-Meter-Staffel der Männer ist bei der Leichtathletik-EM in Berlin Europameister geworden. Silber und Bronze gingen an Großbritannien und Spanien. Die Staffel der Frauen lief auf Platz 4 hinter Europameister Polen, Frankreich und Großbritannien.

L-R, Belgian athlete Jonathan Sacoor, Belgian athlete Dylan Borlee, Belgian athlete Jonathan Borlee and Belgian athlete Kevin Borlee celebrate after winning the gold medal at the final of the men's relay 4 x 400m race at the European Athletics Championships, in Berlin, Germany, Saturday 11 August 2018. The European Athletics championships are held in Berlin from 07 to 12 August. BELGA PHOTO JASPER JACOBS

Bild:Jasper Jacobs/Belga

Dylan Borlée, Jonathan Borlée, Jonathan Sacoor und Kevin Borlée siegten in 2:59.47 Minuten. Das bedeutete europäische Bestzeit in diesem Jahr.

Spanien hatte lange Zeit in Führung gelegen, scheiterte aber am starken Finish des belgischen Schlussläufers Kevin Borlée und musste am Ende mit der Bronzemedaille vorlieb nehmen. Die Silbermedaille gewann Großbritannien in 3:00.36 Minuten.

Für Belgien ist es die zehnte Medaille für die 4×400-Meter-Staffel der Männer bei einem großen Wettbewerb in den letzten zehn Jahren.

Cynthia Bolingo, Hanne Claes, Justien Grillet und Camille Laus stellten mit  3:27.69 Minuten einen neuen Landesrekord auf. Sie verbesserten die alte Bestmarke um mehr als eine Sekunde. Trotz des starken Endspurts von Camille Laus als Schlussläuferin reichte es nicht für eine Medaille.

wb

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150