AS Eupen: Die Macht der Gewohnheit

Die AS Eupen spielt nun bereits zum dritten Mal in Folge in der 1. Division A. Die Saisonstarts waren vom Ablauf bisher sehr ähnlich.

AS-Trainer Claude Makelele bei der Pressekonferenz am Freitag (Bild: Christophe Ramjoie/BRF)

AS-Trainer Claude Makelele bei der Pressekonferenz am Freitag (Bild: Christophe Ramjoie/BRF)

Wie in den beiden vorangegangen Spielzeiten stehen die Schwarz-Weißen auch in der neuen Saison nach zwei Spieltagen mit leeren Händen da.

Am Samstag wartet mit Zulte-Waregem eine Mannschaft, gegen die die AS Eupen in der Vergangenheit noch nicht gewinnen konnte. Trainer Claude Makelele sprach bei der Abschlusskonferenz in seiner Analyse von den Westflamen dann auch von einem der besten Teams des Landes.

Gegen Zulte-Waregem wird der rotgesperrte Ocansey fehlen. Rémi Mulumba hat seine Sperre abgesessen und gehört wohl wieder dem Aufgebot an. Ansonsten kann Trainer Makelele aus dem Vollen schöpfen.

Ob ausgerechnet im Stadion von Zulte-Waregem der Knoten platzen wird, ist nach den bisher gezeigten Leistungen der Schwarz-Weißen fraglich. Aber mit schwachen Saisonstarts kennen sich die Eupener aus.

Christophe Ramjoie

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150