1. Bütgenbach Cup: Rund um den See mit neuem Konzept

Zum ersten Mal hat an diesem Wochenende der Bütgenbach Cup stattgefunden. Organisiert wurde die Veranstaltung rund um das Sport- und Freizeitzentrum Worriken vom SC Bütgenbach und der ASBL Coachsport.

Bütgenbach Cup 2018

Bütgenbach Cup 2018 - Bild: Robin Emonts/BRF

Highlight war am Samstag die 27. Ausgabe der Runde um den See. Den Halbmarathon über eine Strecke von knapp 10,7 Kilometer konnte wie auch im vergangenen Jahr Ludwig Lefebvre gewinnen. Als Zweiter kam mit Tom Reuter bereits der erste Ostbelgier ins Ziel. Dritter wurde Andreas Forneck.

Tom Reuter, der mit einer Zeit von 35 Minuten und 31 Sekunden nur knapp eine Minute nach dem Führenden ins Ziel rannte, hatte sich spontan am Vorabend zur Teilnahme entschieden: „Ich bin eigentlich in der Vorbereitung auf die 5000 Meter für die Bahnsaison, und habe das jetzt als Trainingslauf mitgenommen.“

Bei den Frauen erreichte Martine Detrez mit einer Zeit von 42 Minuten und 23 Sekunden als erste das Ziel vor Gaby Andres und Heidi Veramme. Gaby Andres, die sich ebenfalls kurzfristig zur Teilnahme entschieden hatte, zeigte sich zufrieden mit ihrer Leistung: „Am Sonntag starte ich auf der Olympischen Distanz. Da ist es natürlich nicht optimal, am Vorabend noch einen 10-Kilometer-Lauf zu machen. Daher wollte ich auch nicht alles geben.“

Auch aus Sicht der anderen ostbelgischen Sportler war der erste Tag des Bütgenbach Cup bereits ein Erfolg. Den Swimrun am Samstagmorgen konnte erneut Jerome Hilger-Schütz gewinnen. Zusammen mit Joshua Sonnet im Team erreichte er als Erster das Ziel nach 20 Kilometern zu Wasser und zu Land.

Beim Volkslauf über 4,4 Kilometer konnte sich der St. Vither Niclas Holper durchsetzen. Als erste Frau erreichte Sonja Vernikov das Ziel. Marie Wiesemes vom SC Bütgenbach konnte sich als zweite Frau im Ziel feiern lassen.

Robin Emonts