Erster Dopingfall bei Olympia: Shorttracker aus Japan suspendiert

Der japanische Shorttrack-Läufer Kei Saito sorgt für den ersten Dopingfall bei den Olympischen Winterspielen 2018.

Shorttrack-Halbfinale in Pyeongchang

Illustrationsbild: Dirk Waem/Belga

Kei Saito wurde bei einer Trainingskontrolle positiv auf eine verbotene Substanz getestet. Wie die Ad-Hoc-Kammer des Internationalen Sportschiedsgerichtshofes (CAS) am Dienstag in Pyeongchang mitteilte, wurde das Diuretikum Acetalozamid entdeckt.

Der 22-Jährige wurde vorläufig suspendiert, er hat das olympische Dorf schon verlassen. Über eine Sanktion will der CAS bis zum Ende der Winterspiele entscheiden.

dpa/vrt/jp/km

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150