AS Eupen trennt sich von Trainer Condom

Die AS Eupen trennt sich mit sofortiger Wirkung von Trainer Jordi Condom. Sein Nachfolger wird der ehemalige französische Nationalspieler Claude Makélélé.

AS-Trainer Jordi Condom

Bild: Nicolas Lambert/BELGA

Jordi Condom war seit der Saison 2012/2013 bei den Schwarz-Weißen unter Vertrag, erst als Co-Trainer, später als Cheftrainer. Unter Condom schaffte die AS 2016 den Aufstieg in die 1. Division.

Als Grund für die Trennung nannte der Verein die sportliche Talfahrt der letzten Wochen und die aktuelle Tabellensituation. In einer Pressemitteilung danken Vorstand und Direktion Jordi Condom ausdrücklich für sein Engagement und seine erfolgreiche Arbeit in den vergangenen Jahren. Wie weiter verlautete, hat die AS  dem Spanier einen neuen Aufgabenbereich innerhalb des Vereins angeboten. Condom hat es aber vorgezogen, eine neue Herausforderung zu suchen.

Neuer Cheftrainer der AS Eupen wird der ehemalige französische Nationalspieler Claude Makélélé. Er war bis Juni 2016 technischer Leiter beim AS Monaco. Der 44-Jährige hatte unter anderem für Real Madrid, den FC Chelsea und Olympique Marseille gespielt. Bei Paris Saint-Germain und Swansea City hat Makélélé bereits Erfahrungen als Co-Trainer gesammelt.

Der Verein zeigt sich davon überzeugt, dass der neue Trainer Makélélé der Mannschaft helfen wird, ihre Ziele in den nächsten zweieinhalb Jahren zu erreichen. Makélélé nimmt seine Arbeit ab Dienstag auf. Er erklärte, er freue sich auf die neue Herausforderung.

mitt/cr/est/mh

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150