HC Eynatten-Raeren fährt klaren Sieg ein

In der 1. Handballdivision haben die Herren des HC Eynatten-Raeren am Samstag ihr Heimspiel gegen Olse Merksem klar mit 35:25 gewonnen. Nach sieben Spielen und insgesamt vier Siegen zeigt der Trend damit eindeutig nach oben.

1. Handballdivision: HC Eynatten-Raeren gewinnt gegen Olse Merksem (4.11.2017)

Einen Bärenanteil am Sieg gegen die Mannschaft aus Merksem hatte der Schlussmann der Eynattener, Thorsten Schmack, der mehrfach stark parieren konnte. Im Gespräch mit dem BRF zeigte er sich glücklich über die Leistung seines Teams und den klaren Sieg: „Wir haben heute eine gute geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt und es hat vor so einer Kulisse mal wieder richtig Spaß gemacht, Handball zu spielen.“

Am Ende war der Sieg mit 35:25 sehr deutlich. Das ist auch ein Verdienst von Thorsten Schmack, der vor allem in der ersten Halbzeit die Mannschaft immer im Spiel gehalten hat. Schmack führt die gute Leistung der gesamten Mannschaft auch auf die Trainer zurück: „Sie geben jedem einzelnen Spieler das Vertrauen […] Egal wer auf dem Platz steht, da ist keiner auf der Bank, der dann sauer ist. Er weiß, er kriegt nächste Woche seine Chance oder übernächste Woche. Das sagt der Trainer einem auch, und deswegen ist das Vertrauen auch vollkommen da. Deswegen kann man auch solche Leistungen wie heute Abend bringen.“

Handballtag: Auch die Jugend kam zum Einsatz

In Eynatten war am Samstag  „Handballtag“: Nicht nur die Herren waren erfolgreich, auch die Frauenmannschaft hat zu Hause mit 33:21 gegen Uilenspiegel gewonnen. Auch die Jugendmannschaften waren am Handballtag beteiligt, und das mit einem neuen Konzept, wie Guido Lausberg, der Präsident des Handballclubs, im Gespräch mit dem BRF erläutert: „In der Halbzeit haben wir unsere Jugendmannschaften präsentiert, jede Abeteilung mit einer Übung. Das bringt ein bisschen mehr Bewegung und Leben in die Präsentation.“

re/est

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150