AS Eupen verliert gegen „Punktelieferant“ Kortrijk

Die AS Eupen hat auch das dritte Saisonspiel verloren. 1:2 lautete das Resultat gegen den KV Kortrijk nach 90 Minuten. Die AS bleibt damit punktlos am Tabellenende.

Jordan Loties beim Spiel der AS Eupen gegen KV Kortrijk

Durch die Nationalmannschaftsberufung der Katarer, bzw. wegen der Gelb-Roten Karte für Blondelle am letzten Wochenende, war AS-Coach Jordi Condom gezwungen, seine Mannschaft auf einigen Positionen zu verändern. Wie angekündigt kam Neuzugang Marc Valiente zu seinem Pflichtspieldebüt für die Schwarz-Weißen. Nils Schouterden kehrte für Fadlalla in die Mannschaft zurück, Castro Montes in der Afif-Rolle.

Kortrijks Trainer Anastasiou schickte die Elf auf den Platz, die letzte Woche Lokeren bezwingen konnte. An Kortrijk hatte man eigentlich nur gute Erinnerungen, da in der letzten Saison sowohl die beiden Ligaspiele, wie auch das Aufeinandertreffen mit Kortrijk im Pokal mit einem Eupener Sieg endeten.

Marc Valiente hatte die erste Chance für die Schwarz-Weißen nach einem Freistoß seines Landsmanns Luis Garcia. Kaminski im Tor der Gäste konnte einen frühen Rückstand seiner Mannschaft verhindern. In der Folgeszene zögerte Loties einen Moment zu lange und vergab so die nächste Torabschlussmöglichkeit. In der 17 . Minute ein starker Vorstoß Wagués über rechts, der Nicolas Verdier bediente. Der Schuss des in dieser Saison noch glücklosen Stürmers flog zu weit am Tor vorbei, um als gefährlich zu gelten.

Dem Ziel etwas näher kam der Franzose nach einem Freistoß in der 21. Minute. Eupen blieb die Mannschaft mit den besseren Möglichkeiten im ersten Durchgang. In der 31. versuchte sich Wagué mit einem Volleyschuss. Der Senegalese traf den Ball aber nicht richtig, so dass Kortrijks Schlussmann nur wenig Mühe hatte, den Ball aufzugreifen. Kortrijk tauchte in der 33. Minute ein erstes Mal so richtig gefährlich im Eupener Strafraum auf, konnte aber keinen Nutzen aus der Gelegenheit ziehen.

Effizienter machte es Kortrijks Stojanovic, der gerade zwei Minuten nach seiner Einwechslung via Pfosten zur etwas schmeichelhaften Führung der Gäste traf. Im Gegenzug hatte Castro Montes den Ausgleich auf dem Fuß. Bruzzese im Tor der Gäste konnte mit vollem Körpereinsatz das 1:1 verhindern. Die letzte Chance des ersten Durchgangs hatte Luis Garcia in der Nachspielzeit. Sein Schuss ging aber in Richtung der Gästefans.

Mit der ersten Aktion des zweiten Spielabschnitts versuchte Garcia es aus der zweiten Reihe. Sein flacher Schuss ging aber links am Tor vorbei. In der 51. Minute hatte sich Kortrijks Christophe Lepoint durch die Abwehr gemogelt und van Crombrugge einen starken Reflex abverlangt, der das 0:2 verhindert hatte.

Kurios wurde es in der 53. Minute, als ein Befreiungsschlag van Crombrugges sich gefährlich senkte und von Kaminski gerade noch zur Ecke geklärt werden konnte. Eine Minute später sorgte Teddy Chevalier mit einem durch Lepoint eingeleiteten starken Konter für das 0:2. Das Kehrwegstadion verstummte kurzzeitig.

Die Eupener Reaktion folgte in der 59. Minute nach einem Freistoß Luis Garcias, der von Kamisnki mit den Fingerspitzen noch zur Ecke geklärt werden konnte. Zwei Minuten später versuchte es Verdier mit einem wuchtigen Schuss von der linken Strafraumseite. Dieser ließ aber nur das Gebälk wackeln.

Die Chancen kamen nun für die AS. Erst Faustabwehr von Kaminski nach Verdier-Schuss von rechts, danach verzog Tirpan. Condom brachte mit Lazare und Diallo zwei offensiv ausgerichtete Leute, um die drohende Niederlage noch abzuwenden. Verdier verpasste in der 76. Minute erneut den Anschlusstreffer. Dieser gelang drei Minuten später nach Eckstoß Luis Garcias. Tirpan verlängerte per Kopf auf Loties, der mit Flugeinlage zum 1:2 traf.

Eupen rannte danach an, aber ohne für Gefahr vor dem gegnerischen Tor zu sorgen. Erst in der Nachspielzeit die Gelegenheit zum Ausgleich, die von Diallo aber in die Tribüne befördert wurde. In der nächsten Szene verweigerte der Unparteiische Wesley einen klaren Elfmeter nach Foulspiel an Ocansey im Strafraum.

Am kommenden Samstag empfängt die AS den KV Ostende.

CR - Bild: Belga

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150