Testspiel der Red Flames: Spanien ein guter Gradmesser in Hinblick auf die EM

Am Samstag tritt die belgische Frauen-Nationalmannschaft im Eupener Kehrweg-Stadion ein Testspiel gegen Spanien an. Mit Belgiens Fußballerin des Jahres, Tessa Wullart, haben wir uns über die bevorstehende Partie unterhalten.

Tessa Wullaert bei einer Trainingseinheit am 18. Januar in Tubize

Tessa Wullaert bei einer Trainingseinheit am 18. Januar in Tubize

Die belgische Frauenfußball-Nationalmannschaft setzt mit dem Testspiel gegen Spanien seine Vorbereitung auf die EM 2017 vom 16. Juli bis 6. August in den Niederlanden fort. Gegner im Eupener Kehrwegstadion am Samstag um 15:00 Uhr ist die Auswahl Spaniens.

Das Team um Belgiens Fußballerin des Jahres Tessa Wullaert hat sich erstmals für die Europameisterschaft qualifiziert und trifft in der Gruppenphase auf die Niederlande, Dänemark und Norwegen. Auch Spanien ist Teilnehmer dieser EM – ein richtiger EM-Test also am Kehrweg.

Tessa Wullaert erwartet am Kehrweg eine schwierige Partie. „Spanien hat ein sehr gutes Turnier gemacht beim Algarve-Cup. Sie sind dort erster geworden und ich glaube, die sind jetzt richtig gut drauf. Sie spielen schönen Fußball und ich glaube, es wird schwer für uns. Wenn wir kompakt stehen im Block und auf der Kante spielen können, dann gibt es da auch Möglichkeiten, aber ich bin sicher, dass es schwer wird.“

Dass eine belgische Frauen-Nationalmannschaft in Eupen spielt, ist eine Premiere. „Wir haben noch in Eupen und so weit weg gespielt. Ich bin gespannt, wie das Stadion aussieht“, sagt Tessa Wullaert im BRF-Interview. „Ich hoffe, es gibt ein paar Zuschauer, denn es ist sehr weit weg für uns und die Familien. Ich hoffe, dass es eine schöne Atmosphäre gibt und dass wir ein tolles Spiel spielen können.“

cr/mg - Bild: David Catry/BELGA