Lions Clubs Eupen und St. Vith verteilen Erlös des Schwimm-Marathons

In St. Vith ist der Erlös des Schwimm-Marathons an gemeinnützige Organisationen verteilt worden. Insgesamt kamen bei der 21. Auflage mehr als 63.000 Euro zusammen.

Scheckübergabe des Schwimm-Marathons 2016: die Präsidenten der Lions Clubs Eupen und St. Vith mit Vertretern der gemeinnützigen Organisationen

Scheckübergabe des Schwimm-Marathons 2016: die Präsidenten der Lions Clubs Eupen und St. Vith mit Vertretern der gemeinnützigen Organisationen

Mehr als 121.000 Längen sind beim Schwimm-Marathon Ende Januar in den Bädern von Eupen, Kelmis, St. Vith und Bütgenbach zurückgelegt worden. Und jede geschwommene Länge ist von den Lions Clubs Eupen und St. Vith mit 20 Cent unterstützt worden. Hinzu kamen die Spenden am Telefon oder von Sponsoren.

Die Lions Clubs gaben das Geld nun weiter an die Vinzenzvereine aus Eupen, Kelmis und Hergenrath, an die Lebensmittelbanken des Roten Kreuzes, den Frauenserviceclub Visavis, die Anonyme Hilfe Raeren und Wohnraum für Alle. Ein weiterer Nutznießer ist die VoG Dabei, die soziale Integration durch Arbeit fördert.

Gesprächspartner: Erich Hilger, der den Schwimmmarathon im Süden der DG koordiniert hat

Stephan Pesch

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150