Ostbelgien feiert Rosenmontag (fast) wie geplant

In Eupen, Büllingen und Bütgenbach haben die ostbelgischen Karnevalisten am Montag den Höhepunkt des Straßenkarnevals gefeiert. In Kelmis stieg trotz der Absage des Rosenmontagszugs eine "Anti-Sturm-Karnevalsparty".

In Eupen, Büllingen und Bütgenbach sind am Rosenmontag planmäßig die Karnevalsgruppen durch die Straßen gezogen. Das Sturmtief Ruzica verschonte die Rosenmontagszüge. Hin und wieder zeigte sich sogar die Sonne.

In Eupen hatte man vorsichtshalber auf Pferde verzichtet. Tausende Schaulustige bewunderten die Prunkwagen und die kostümierten Gruppen. Auch in Büllingen, Bütgenbach, Oudler und Schönberg zogen die Karnevalsgruppen wie vorgesehen durch die Straßen.

Der große Rosenmontagszug in Kelmis war wegen Sicherheitsbedenken abgesagt worden. Gefeiert wurde trotzdem. Prinz Mecki I.und sein Gefolge zogen mit den Kelmisern durch die Straßen bis in die Patronage. Kurzerhand war die Karnevalsparty in den Nachmittag vorverlegt worden.

Am Dienstag finden Karnevalsumzüge in Kettenis, Manderfeld und Grüfflingen statt.

km - Fotos: BRF

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150