Altweiberdonnerstag in Raeren

Lebensfreude, gute Laune und Spaß - das waren zu früher Stunde in Raeren die Zutaten für den gelungenen Auftakt zum Altweiberkarneval. Und die alten Weiber waren sehr zahlreich und fröhlich zum traditionellen Frühstück im Bergscheider Hof gekommen.

Auch in Raeren sind die Alten Weiber am Donnerstag unterwegs. Zunächst wurde einmal gemeinsam gefrühstückt. Dabei ließen die Zutaten für das Frühstück keine Wünsche offen: Von Speck und Ei, über Nutella, Marmelade und Aufschnitt gab es nichts, was es nicht gab.

Schließlich galt es, genügend Energie für einen langen Tag zu tanken, denn kurz vor sieben waren die meisten Mädels heute schon aus dem Bett, um sich auf den großen Tag gebührend vorzubereiten.

Und da sich die Damen das Durchfeiern auf die Fahnen geschrieben hatten, hatten manche vorgesorgt und sich bei dem miesen Wetter fahren lassen. Für die meisten Frauen ist der Altweiberkarneval wohl der schönste Tag im ganzen Jahr, aber es gab auch einige Herren der Schöpfung, die das Feiern im Bergscheider Hof in vollen Zügen genossen – wenngleich die meisten von ihnen auch die Krawatte vergessen hatten.

Für die alten Weiber war es der Beginn eines vielversprechenden Tages mit vollem Programm.

cd/mg/sr - Bilder: Olivier Krickel/BRF