Spa-Rallye: Veranstalter passen Streckenführung an

Auf Anfrage der Wallonischen Region haben die Veranstalter der Spa-Rallye, die am kommenden Wochenende ausgetragen wird, die Wertungsprüfung "Barisart" abgeändert.

Vorstellung der Spa-Rallye: Bürgermeister Joseph Houssa. Christian Jupsin und Robert Rennleiter Vandevorst

Vorstellung der Spa-Rallye: Bürgermeister Joseph Houssa. Christian Jupsin und Robert Rennleiter Vandevorst

Die Veranstalter der Spa-Rallye, DG Sport, haben die Streckenführung leicht angepasst. Die WP „Barisart“ wird gekürzt, indem der Start leicht nach hinten versetzt wird. So wollen die Veranstalter die Straße „chemin Loxhet“ umgehen.

Die Wallonische Region hatte verlangt, dass der chemin Loxhet gestrichen wird, da er zu einem Quellgebiet gehört. Man habe nicht gedacht, dass die Nutzung dieses Wegs ein Problem darstellen würde, da er auch für den normalen Straßenverkehr geöffnet ist, heißt es dazu in einem Pressekommuniqué von DG Sport.

Die Wertungsprüfung Clémentine ist nicht betroffen und soll wie geplant gefahren werden.

mitt/km - Bild: BRF