Triathleten legen bei Schwimm-Marathon mächtig vor

Der offizielle Startschuss zum 19. Schwimm-Marathon fällt am Mittwoch um 6.00 Uhr. Beinahe schon traditionell legte das Triathlon Team Eupen auch in diesem Jahr am Montagabend im Eupener Hallenbad vor.

Rund 50 Triathleten sorgten für eine beinahe fabelhafte Vorlage zur 19. Auflage des Schwimm-Marathons. 10.412 Längen wurden in knapp vier Stunden erschwommen. Das entspricht einer zurückgelegten Strecke von 260,3 Kilometern.

Damit wurde der bestehende Rekord des letzten Jahres regelrecht pulverisiert, als das TRi Team Eupen 7216 Längen vorgelegt hat. 2.082 Euro sind durch den Einsatz der Eupener Triathleten schon in der „Kasse“ des diesjährigen Schwimm-Marathons!

Zwar geht es beim Schwimm-Marathon eigentlich nicht um Rekorde, er ist aber für die Eupener Triathleten seit zehn Jahren Ansporn zu immer wieder neuen Höchstleistungen.

Bereits in der letzten Woche sind Schwimmer des unabhängigen Vereins Invalider & Behinderter (IVIB) für den guten Zweck ins Wasser gesprungen. Am Dienstagabend steigen die Eupener Wasserballer und die Organisatoren (Lions-Clubs St.Vith und Eupen) ins Rennen ein. In der Nacht sind die Soldaten der Kaserne Elsenborn an der Reihe.

Am Mittwoch wird dann den ganzen Tag lang in vier Hallenbädern der Deutschsprachigen Gemeinschaft eifrig für den guten Zweck geschwommen. Jeder ist herzlich willkommen!

BRF-Spendenhotline: 087/59 11 12 (ab Mittwoch 7 Uhr) oder senden Sie Ihr Spendenversprechen mit Betrag, Namen und Adresse an info@brf.be

Bild: David Hagemann

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150