Schwimm-Marathon der DG 2012 mit Rekordertrag

Der 17. Schwimm-Marathon in der deutschsprachigen Gemeinschaft hat einen Rekordertrag von 64.500 Euro erbracht. Diese Bilanz legten am Freitagabend in St. Vith die Lions Clubs aus St. Vith und Eupen vor.

Die Vertreter von zehn karitativen Vereinigungen aus dem Norden und Süden der DG

Für das Rekordergebnis sorgten 4000 Schwimmer, die in den Hallenbädern von Eupen, Bütgenbach und St. Vith 132.000 Bahnen zurücklegten. Auch am Spendentelefon wurde mit jetzt 15.000 Euro die bisherige Bestmarke deutlich überschritten. Die Veranstaltung wurde traditionsgemäß am letzten Mittwoch im Monat Januar organisiert.

Nutznießer des Schwimm-Marathons sind zehn karitative Vereinigungen aus dem Norden und Süden der Region, die sich um Menschen in Armut kümmern. Ihnen wurden im Autohaus Jost die Schecks überreicht.

Erich Hilger vom Lions Club St. Vith blickte dabei auf eine gelungene Auflage des Schwimm-Marathons zurück.

Bilder: BRF

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150