Rekord: 52.000 Euro beim Schwimm-Marathon gesammelt

Beim 16. Schwimm-Marathon der Deutschsprachigen Gemeinschaft am 26. Januar sind insgesamt 52.000 Euro zusammengekommen  - das ist neuer Rekord. Auch an der BRF-Hotline wurde so viel gespendet wie nie zuvor.

Schwimm-Marathon 2011 in Eupen

Der Schwimm-Marathon für die Bedürftigen in der Deutschsprachigen Gemeinschaft hat in diesem Jahr einen Ertrag von 52.000 Euro erbracht. Diesen Rekord vermeldeten die Lions Clubs aus Eupen und St. Vith bei der Vorlage ihrer Bilanz.

Auch das Spendentelefon an der BRF-Hotline verbuchte mit 11.500 Euro das bislang beste Ergebnis. Die Schwimmer legten Ende Januar zum dritten Mal in Folge über 100.000 Bahnen oder umgerechnet 2500 Kilometer zurück.

Der Ertrag des Schwimm-Marathons wurde bei der Bilanzvorlage im Eupener Autohaus Johnen am Donnerstagabend an Vertreter von neun Vereinigungen verteilt, die im Norden und Süden der DG bedürftigen Menschen helfen.

Studiogast in der Brasserie: Karl-Heinz Hergenhahn, Pressesprecher des Lions Club Eupen

mr/cd - Bild: BRF

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150