8 Kommentare

Kommentar hinterlassen
  1. Wie wäre es, das Eupener Wetzlarbad zu enteignen, um es vor dem weiteren Verfall zu schützen…🤔

  2. Guten Morgen Herr Leonard
    Die Emmaburg wurde aus Gründen des öffentlichen Interesses von der DG gekauft.Mit einem richtigen Konzept kann das eine lohnende Investition sein.Alte Gemäuer, Denkmäler und Ruinen sind immer ein Touristenmagnet.

    Das Wetzlarbad in Eupen ist zwar auch eine Ruine, kann man aber nicht als Denkmal ansehen, eher als Mahnmal für die Konsequenzen von Naturkatastrophen.Vielleicht soll es deswegen auch im jetzigen Zustand verbleiben.Daraus könnte "Friday for Future" doch einen Kultplatz für die Klimareligion machen.Und zu besonders wichtigen Anlässen könnte Ober-Priesterin Greta Thunberg kommen.Die Zeiten wären gut, denn die schwächelnde katholische Kirche hinterlässt ein spirituelles Vakuum.

  3. Ein ganz großes Lob an Oliver Pasch und Bürgermeister Luc Frank der ebenfalls seinen Beitrag dazu geleistet hat.
    Ein Rohdiamant der nun geschliffen werden muss.

  4. Im Hochmittelalter gab es über 10.000 Burgen in deutschen Landen.
    Wo sind die hin? Die meisten wurden abgerissen in der Neuzeit, weil diese Verteidigungsbollwerke durch immer besser werdende Feuerkraft der Kanonen obsolet wurden. Die Steine wurden benutzt, um neue Gebäude zu errichten.
    Wenn die Eyneburg zu nichts mehr taugt, dann ist das eben so.
    Denkmalschutz um jeden Preis auf Kosten der Allgemeinheit ist eine Krankheit der Politiker auf der Suche nach Prestige.

  5. Naja, "wozu sie taugt" hängt nicht alleine davon ab, ob es als "Bollwerk" fungieren kann.
    Was wäre denn der Vorschlag aus Scholzenscher Feder? Ein 'supereffizientes' Atomkraftwerk vielleicht? Eine Näherei für Armbinden, die "Grüne" tragen müssen? Ein Zentrum für moderne Kunst, die als solche nur von Scholzens Gnaden bestehen darf? Ein Treibhaus, dessen Effekt es "nicht geben kann"? Eine Zweigstelle des EIKE als Nullpol?

  6. Danke Herr Hertel! Sehr guter Kommentar!! Bei Leuten wie den Scholzens ist im Kopf so viel Meinung drin, dass für Ahnung offenbar kein Platz mehr geblieben ist.

  7. Herr Arno

    Einen angeblich sinnfreien Kommentar mit einem unverständlichen zu kontern, ist nicht gerade ein gutes Zeichen.

    Was ist eigentlich Ihre Meinung zum Kauf der Emmaburg ? Das wäre interessant zu erfahren. Sind Sie so ein typisch ostbelgischer Untertan, der Angst hat, seine Meinung zu äußern ? Der der Obrigkeit nachläuft ?