Weihnachtsbaum aus Raeren für Brüsseler Grand-Place

In Raeren ist am Mittwochvormittag der Weihnachtsbaum für die Brüsseler Grand-Place gefällt und anschließend auf einen Speziallaster verladen worden. Am Donnerstag hat er Brüssel erreicht.

Max Kockartz und Ann Sarlette vor "ihrem" Baum in Brüssel (Bild: Christoph Heeren/BRF)

Max Kockartz und Ann Sarlette vor "ihrem" Baum in Brüssel (Bild: Christoph Heeren/BRF)

Die Tanne von Max Kockartz und Ann Sarlette hat ein zweites Leben vor sich: Weg vom großen Baum im Privatgarten in Raeren hin zum Weihnachtsbaum auf der Brüsseler Grand-Place.

Ann und Max hatten aus Sicherheitsgründen entschieden, die Nordmann-Tanne fällen zu lassen. Die Stadt Brüssel nahm den Baum dankend an – dank seiner Form und des gleichmäßigen Wuchses zu allen Seiten hin.

Der 18 Meter große Baum wurde Mittwochmorgen gefällt und per Kran auf einen Speziallaster gehievt. In der Nacht wurde er dann per Sondertransport nach Brüssel gebracht. Am Donnerstagmorgen kam der Baum in der Hauptstadt an.

Bei der Eröffnung des Weihnachtsmarktes auf der Grand-Place kommende Woche Freitag wird er dann zum ersten Mal beleuchtet zu sehen sein.

fk/ch