RWTH Aachen verstärkt Zusammenarbeit mit kanadischer Universität

Die RWTH Aachen und die Universität von Alberta in Kanada intensivieren ihre Zusammenarbeit. Vor allem der Wissens- und Personalaustausch soll weiter vorangetrieben werden.

Die beiden Universitäten teilen verschiedene Forschungsfelder, beispielsweise in den Bereichen Energie, Biokraftstoffe, Medizintechnologie und Data Science.

Durch die verstärkte Zusammenarbeit sollen mehr Stipendienplätze für Aachener Studenten an der kanadischen Universität bereitgestellt werden.

Die RWTH unterstützt wiederum den kanadischen Partner bei der Einrichtung eines Forschungszentrums zu Energiewende, Resilienz und Klimawandel.

mitt/ale