Badeunfall am Bütgenbacher See fordert einen Toten

Bei einem Badeunfall am Bütgenbacher See am Sonntag ist ein Mensch ums Leben gekommen. Das erklärte Bürgermeister Daniel Franzen dem BRF.

Badespaß am Venntastic Beach in Worriken (Bild: Raffaela Schaus/BRF)

Archivbild: Raffaela Schaus/BRF

Etwa 20 Meter vom Ufer des Venntastic Beach entfernt, gerieten drei Männer beim Schwimmen in Schwierigkeiten. Kajakfahrer bemerkten den Unfall, sodass die Rettungsschwimmer des Freizeitzentrums Worriken eingriffen.

Ein Mann kam mit dem Schrecken davon, ein zweiter wurde sicherheitshalber ins Krankenhaus gebracht. Die dritte Mann musste am Ufer reanimiert werden und wurde schließlich mit einem Rettungshubschrauber des ADAC in ein Krankenhaus geflogen.

Das CHU teilte nun am Montag den Tod des Mannes mit. Das Opfer stammte aus Eeklo in Ostflandern.

ge/ale

2 Kommentare
  1. Peer van Daalen

    Das Opfer war ein afghanischer Flüchtling und stammte aus Eeklo (Provinz Ostflandern).

  2. Dieter Leonard

    Inwieweit trägt Ihre Information zur Besserung Einordnung oder zum besseren Verständnis des bedauerlichen Unglücks bei, Herr Van Daalen?

    Im GE schrieb ein auch im BRF für seine Empathie und Toleranz bekannter Kommentator mit unüberhörbarem Unterton: „Sowas, wie konnte es nur geschehen?“

    Mit anderen Worten: „Es war ja nur ein Flüchtling, der noch nicht einmal schwimmen konnte.“

    Pfui Teufel!