An Hochschulen und Unis: Immer mehr Einsprüche nach Prüfungen

Laut einem Bericht der RTBF legen Studenten häufiger Einspruch gegen Prüfungsentscheidungen ein. Das sei zumindest der Fall an der Hochschule Helmo in Lüttich.

Studentin (Illustrationsbild: Thierry Roge/Belga)

Illustrationsbild: Thierry Roge/Belga

Dort hat sich die Zahl der Einsprüche in den letzten Jahren mehr als verdoppelt. Hatten 2019 noch 74 Studenten eine Entscheidung angefochten, waren es 2021 168 Einsprüche. Allerdings seien davon nur acht erfolgreich gewesen.

Bei den Zahlen handelt es sich um interne Einsprüche. In den seltensten Fällen ziehen Studenten vor den Staatsrat.

Isabelle Moraux, verantwortlich für akademische Angelegenheiten der Helmo betont, dass es nur bei Unregelmäßigkeiten auch Aussicht auf Erfolg gäbe. So zum Beispiel, wenn eine Prüfung früher beendet wird als angekündigt.

Daneben beobachtet die Helmo, dass mehr und mehr Studenten bei einem Einspruch juristische Beratung hinzuziehen.

rtbf/ale