Wegen Betrugs an Priestern: Drei Jahre Haft und Arbeitsstunden

Weil sie Priester und kirchliche Einrichtungen betrogen haben, sind ein Mann und eine Frau vom Eupener Strafgericht zu Haft- und Geldstrafen verurteilt worden. Das Ehepaar hatte unter anderem beim Pfarrer von Burg-Reuland mehr als 88.000 Euro erbettelt und nicht wie versprochen zurückgezahlt.

Justizgebäude Eupen (Bild: Julien Claessen/BRF)

Justizgebäude in Eupen (Bild: Julien Claessen/BRF)

Ein Dutzend weiterer Priester in ganz Belgien wurden ihre Opfer. Die Taten ereigneten sich zwischen 2015 und 2019.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft beläuft sich der Gesamtschaden auf knapp 173.000 Euro. Der Mann wurde zu drei Jahren Haft verurteilt, seine Frau zu 300 Arbeitsstunden.

belga/mb

Ein Kommentar
  1. Frank Mandel

    Wie wurden denn die Auszahlungen verbucht? Als Spenden als Darlehen oder kurzfristige Kredite?
    Wer hat denn nun den Schaden?