Adventsleuchten der Traktoren in Ostbelgien

2020 sind im Norden der Deutschsprachigen Gemeinschaft beleuchtete Traktoren unterwegs gewesen und haben Weihnachtsstimmung, Freude und Hoffnung verbreitet. Bei dieser einen Ausgabe sollte es auf keinen Fall bleiben - und nun gibt es auch zwei Strecken durch den Süden.

Weihnachtstraktoren (Archivbild: Olivier Krickel/BRF)

Archivbild: Olivier Krickel/BRF

In diesem Jahr organisiert der Grüne Kreis wieder das Adventsleuchten der Traktoren – diesmal in ganz Ostbelgien. Alle Rundfahrten starten an diesem Freitag, 17. Dezember, zwischen 17:15 und 17:30 Uhr.

„Die Kollegen aus der Eifel waren sofort dabei und haben gesagt, dass sie das auch in der Eifel machen wollen“, erklärt Christoph Baum vom Grünen Kreis. Für die Eifel sind zwei Strecken vorgesehen: Eine führt über St. Vith und Burg-Reuland, die andere über Amel und Bütgenbach.

Im Norden ist der Start in Kelmis und die Ankunft in Eupen. Im Eupener Raum werden rund 80 Fahrzeuge mitmachen und in der Eifel rund 130 Fahrzeuge, aufgeteilt auf die zwei Strecken.

Laut Organisatoren ist es interessanter, sich an der Strecke zu verteilen, als zum Start zu kommen: „Es ist am Startpunkt nicht so interessant, weil es noch hell ist. Da stehen die Traktoren nebeneinander. Die Lampen werden nicht angeschaltet sein, sondern erst bei der Abfahrt.“

„Einen schönen Eindruck bekommt man erst, wenn es dunkel ist. Dann erstrahlen die Traktoren viel mehr und im Vorbeifahren sieht man natürlich auch alle viel besser“, erklärt Christoph Baum.

Tour Kelmis – Eupen

Start: 17:15 – 17:30 Uhr Kelmis Parkplatz „an de Kul“ – Schützenstraße  – Albertstraße – Poststraße – Kirchplatz – Kirchstraße – Lütticher Straße
Hergenrath: Altenberger Straße – Bahnhofstraße Richtung Hauset
Hauset: Hauseter Straße – Hergenrather Straße – Kirchstraße – Hauseter Straße – Eynatten
Eynatten: Eupener Straße – Lichtenbuscher Straße – Raaffstraße – Stesterstraße – Kapelle Berlott – Grachtstraße
Raeren: Burgstraße – Hauptstraß. – Hochstraße – Schulstraße – Neudorfer Straße – Belven – Merols
Walhorn: Merolser Straße – Dorfstraße – Asteneter Straße – Hochstraße – Caterina von Siena
Lontzen: Chemin du Roi – Bergstraße – Schlosstraße – Walhorner Straße
Walhorn: Dorfstraße – Ketteniser Straße – Walhorner Staße. – Hochstraße – Weimserstraße
Kettenis: Aachener Straße
Eupen: Werthplatz – Kaperberg – Frankendelle – Schilsweg – Monschauer Straße bis Kreisverkehr zur Talsperre – einmal um den Kreis und wieder Monschauer Straße runter – Schilsweg – Haasstraße – Olengraben – Neustraße -Bergstraße -Kirchstraße – Klosterstraße

Die Fahrt endet am Rathausplatz, wo sich der Umzug auflöst.

Tour St. Vith – Burg-Reuland

Start: 17:30 Uhr am Triangel St. Vith
St. Vith: Eifel-Ardennen Straße – Friedensstraße – Hauptstraße – Klosterstraße – Bödemchen
Wiesenbach – Breitfeld: N646
Neidingen: die Straße an der Schule entlang und anschließend im Zentrum Richtung Dreihütten
Lommersweiler: Grondornstraße – Burgknopf
Maspelt: Hasselbach, Donatusstraße
Bracht: Von Montigny Straße
Burg Reuland: Von Orley Straße – Lindenallee
Oudler: Hofstraße – Auf der Ley
Thommen: In Gennergen – Tumbastraße
Aldringen: Bescheid – Martinusstraße – Adam-Thomas-Straße
Maldingen: Wittemstraße – Hochtumsstraße – Eichweg
Braunlauf: Brunefastraße – Crombacher Straße
Crombach: Middelweg – Schmitzgasse
Neundorf: Violinstraße – Molkereiweg – Zum weißen Weg
St. Vith: Neundorfer Straße – Rodter Straße – Umgässchen – Luxemburger Straße – Prümerstraße – Eifel-Ardennen Straße

Die Fahrt endet am Triangel St. Vith.

Tour Amel – Bütgenbach

Start: 17:30 Uhr am Marktplatz Amel
Amel: Kirchweg – Alte Hofstraße
Schoppen: Messenweg – Am Sidders – Helleburen – zum Biert
Weywertz: Zum Brand – Bahnhofstraße – Kirchweg -Flossweg
Nidrum: Zur Held – Warchestr.
Berg: An der Lei -Bornstraße – Zum Konnenbusch
Wirtzfeld: Arenbüschel – Zur Rodder Höhe – Zur Holzwarche
Büllingen: Im Kips – Bahnhofstraße – Hauptstraße – Zum alten Dorfbrunnen – Kockelberg – In der Kirmesdell
Honsfeld: bis Zentrum Honsfeld, danach Richtung Halenfeld
Halenfeld – Heppenbach: Honsfelderstraße – Kreuzstraße
Valender: Quellenberg – Neuwiese
Meyerode: Martinusstraße
Medell: Dellerweg – Im Koelchen – Weißenbrücke
Amel: Am Adesberg – Auf dem Kamp

Die Fahrt endet am Marktplatz in Amel.

Alle ausführlichen Strecken-Beschreibungen gibt es auch auf der Facebook-Seite des Grünen Kreis Ostbelgien.

lo/sr

7 Kommentare
  1. Myriam Dupont

    Hallo,

    Haben Sie Wallerode für Ihre Tour vergessen?
    Schade!

    Viele Grüße
    Myriam Dupont

  2. Nancy Schmitz

    Wieder so eine unnötige Umweltverpestung, sollte im Sinne der Nachhaltigkeit verboten werden ! Und danach kommen die Bauern wieder weinen weil sie nicht mehr genug verdienen.

  3. Clara Kohnen

    Sehr geehrte Frau Schmitz,
    Unnötig finde ich Ihren Kommentar. Böswilligkeit gehört verboten. Im Sinne der Nachhaltigkeit sollte vielleicht die Menschheit abgeschafft werden, aber wir sind ja auf dem besten Wege. Die Menschlichkeit ist auf jeden Fall schon einigen abhanden gekommen.

    Im übrigen setzen Sie hier voraus, dass in diesem Umzug nur Landwirte mitfahren. Das stimmt schon nicht, weil einige um diese Zeit arbeiten müssen. So wie jeden Tag des Jahres, weil man sich vielleicht keinen Helfer leisten kann. Und der kostet einiges mehr als der Kraftstoff für eine Traktorfahrt. Aber Sie leben bestimmt vegan, ohne Auto und auch sonst ökologisch völlig einwandfrei.

    Ich wünsche einen schönen Umzug für die Fahrer und Zuschauer! Bringt Licht, Freude und Wärme in die Herzen der Menschen.

  4. Maria van Straelen

    Ich freue mich riesig und überlege schon, von wo aus ich die schönsten Fotos machen kann. Voriges Jahr wurde ich davon überrascht, denn die Traktoren kommen an unserem Haus vorbei. Es ist so eine schöne Initiative, gerade in einer Zeit, wo so viele Aktivitäten in der dunklen Zeit ausfallen. Auch schon die Vorbereitung der Traktoren mit Lichtern etc. da war soviel Fantasie bei und steckt auch viel Arbeit hinter. Ich freue mich auch jedes Jahr auf das Erntedankfest, wo viele Traktoren so wunderbar geschmückt werden. Vielen Dank dem Grünen Kreis und schöne Feiertage für alle Teilnehmer !

  5. Jochen Lentz

    Hier in Schoppen sind die Traktoren gerade vor viel Publikum vorbei gefahren – sehr zur Freude der vielen Kinder. Tolle Aktion, sehr schön geschmückte „Trecker“, Glückwunsch.

  6. Andreas Peters

    Es war ein wunderschöner Zug mit all den herrlich geschmückten Traktoren. Ein herzliches Dankeschön an die Organisatoren und die Landwirte, die sich hier wirklich alle Mühe gegeben haben. Ihr habt nicht nur die Kinderaugen zum Leuchten gebracht. Gerne nächstes Jahr wieder, ich freu mich jetzt schon! @N. Schmitz: mein Gott, man kann auch alles schlecht machen und kaputt reden! Sie werden die Welt mit ihrer destruktiven Einstellung auch nicht retten!

  7. Werner Meyer

    @Nancy Schmitz: Ihr Kommentar ist auch nicht nachhaltig, glücklicherweise. Noch ein Tipp fürs Sonntagsfrühstück: Schauen Sie mal über Ihren reich gedeckten Tisch und nehmen Sie alles weg, was irgendwie irgendwo von der Landwirtschaft produziert wurde. Guten Appetit mit dem Rest! Aber bitte nicht weinen!