Strafgericht Lüttich: SMS-Betrüger sollen zwei Millionen Euro ergaunert haben

Drei mutmaßliche Internetbetrüger müssen sich vor dem Lütticher Strafgericht verantworten. Die Männer sollen Mitglieder einer internationalen Bande sein, die mit betrügerischen SMS mehr als zwei Millionen Euro gestohlen haben soll.

Alleine in Belgien gebe es knapp 200 Opfer. Die Beschuldigten sollen mit Prepaid-SIM-Karten zehntausende SMS verschickt haben. Darin stand, dass der Telekomanbieter Orange wegen eines Fehlers in der Rechnung den Empfängern Geld schulde.

Ein Link in der SMS führte dann zur Webseite der Betrüger. Dort sollten die Empfänger ihre Bankdaten eingeben. Einmal getan, räumten die Betrüger die Konten leer.

Der Prozess soll im kommenden Jahr beginnen.

dh/vk