Haus- oder Wohnungskauf in der Region: Wo ist es am teuersten?

In welchen Gemeinden in der Region ist der Haus- oder Wohnungskauf am teuersten? Die Plattform Immoweb hat das für die Wallonie ausgerechnet.

Hauskauf (Illustrationsbild: © Bildagentur PantherMedia / alexraths)

Illustrationsbild: © Bildagentur PantherMedia / alexraths

Wenn es um den Hauskauf geht, muss man in Aubel (1.915 €/m²), Eupen und Spa (1.739 €/m²) am tiefsten in die Tasche greifen.

Eupen kommt auf einen Durchschnittspreis von 1.787 Euro pro Quadratmeter.

Unter den günstigsten Gemeinden befinden sich Büllingen (1.304€/m²), Dison (1.378 €/m²) und Bütgenbach (1385 €/m²).

Was Wohnungen angeht, steht St. Vith an der Spitze der teuersten Gemeinden. Hier kostet der Quadratmeter im Durchschnitt 2.627 Euro.

Danach folgen Burg-Reuland (2.562 €/m²) und Amel (2454 €/m²).

Am günstigsten sind Wohnungen in Dison (1.374 €/m²), Limbourg (1.552 €/m²) und Verviers (1.817 €/m²).

avenir/lo