Schutt aus der Flutkatastrophe: Entsorgung auf A601 hat begonnen

Am Donnerstagnachmittag hat ein Spezialunternehmen damit begonnen, bei Lüttich Schutt aus der Hochwasserkatastrophe zu entsorgen.

Die Entsorgung der Schuttberge an der A601 bei Lüttich hat begonnen (Bild: Laurent Cavenati/Belga)

Die Entsorgung der Schuttberge an der A601 bei Lüttich hat begonnen (Bild: Laurent Cavenati/Belga)

Rund 100.000 Tonnen Müll waren auf einem stillgelegten Abschnitt der Autobahn 601 zwischengelagert worden. Drei Viertel des Mülls soll mit Flussschiffen abtransportiert werden, der Rest mit Lastwagen.

Nach Angaben der Wallonischen Region wird der Schutt erst in Sortierzentren gebracht. Anschließend soll so viel wie möglich in Recyclingunternehmen wiederverwertet werden.

Es wird damit gerechnet, dass die Arbeiten bis zum Sommer kommenden Jahres dauern.

belga/mb