Strafgericht Lüttich: Acht Angeklagte müssen sich wegen Zwangsprostitution verantworten

Bis zu acht Jahre Haft hat die Lütticher Staatsanwaltschaft in mehreren Fällen von Menschenhandel und Zwangsprostitution von Minderjährigen gefordert.

Vor dem Strafgericht müssen sich acht Angeklagte verantworten. Sie sollen junge Frauen im Alter zwischen 15 und 19 Jahren zur Prostitution gezwungen haben.

Auf einschlägigen Internetportalen warben sie um Kundschaft. Die Treffen wurden in verschiedenen Lütticher Hotels und AirBnb-Appartements organisiert. Die Taten ereigneten sich vorwiegend während der Ausgangssperren im Rahmen der Corona-Pandemie.

belga/mb