Hochwasserkatastrophe: Königspaar besucht Chaudfontaine

König Philippe und Königin Mathilde haben sich am Donnerstag in Chaudfontaine ein Bild von der Unwetterlage gemacht.

Hochwasserkatastrophe: Königspaar spricht mit betroffenen Einwohnern in Chaudfontaine (Bild: Anthony Dehez/Belga)

Hochwasserkatastrophe: Königspaar spricht mit betroffenen Einwohnern in Chaudfontaine (Bild: Anthony Dehez/Belga)

Genau wie Theux, Verviers und Pepinster wurde auch die Gemeinde Chaudfontaine besonders schwer von der Hochwasserkatastrophe getroffen.

Das Königspaar unterhielt sich mit Bewohnern, deren Häuser überflutet und unbewohnbar sind.

Der König sprach den Betroffenen sein Mitgefühl aus und bedankte sich bei den Hilfsdiensten, die seit Beginn der Krise im Dauereinsatz sind.

König Philippe und Königin Mathilde werden am Freitagnachmittag in Pepinster erwartet. Das kündigte der Palast am Freitag an. Die Gemeinde wurde äußerst schwer von den Überschwemmungen getroffen. Mehrere Häuser waren eingestürzt und von den Wassermassen mitgerissen worden.

belga/cd