Graffiti-Verdächtige in St. Vith ermittelt

Die Polizeizone Eifel hat mehrere Verdächtige ermittelt, die für Graffitis verantwortlich sein könnten.

Am Sonntag beobachteten Zeugen in St. Vith drei Personen, die um einen weißen Lkw herum schlichen. Als sie die Zeugen bemerkten, ergriffen die Personen die Flucht. Den Zeugen gelang es nach Polizeiangaben, einen der Verdächtigen zu stellen.

Auf dem Lkw befanden sich Graffitis, die identisch waren mit denen, die in einer St. Vither Schule entdeckt wurden.

Fahrerflucht nach Unfall in Meyerode

Ein Pkw-Fahrer ist am Sonntag vor einer Polizeistreife in Meyerode geflüchtet. Der Mann konnte später von der Polizei identifiziert werden. Wie sich herausstellte, stand der Mann unter Alkoholeinfluss. Ihm wurde der Führerschein für die Dauer von 14 Tagen entzogen.

Ebenfalls in Meyerode versuchte am Sonntag ein Mann, einen Unfall zu verbergen. Er war zuvor mit seinem Pkw ungebremst auf den Hof eines Cafés gefahren. Dabei rammte er ein geparktes Fahrzeug. Der Mann setzte seine Fahrt fort, wurde aber später aufgrund von Zeugenaussagen ausfindig gemacht. An seinem Wohnort fand die Polizei einen Pickup, der Schäden aufwies. Der Mann wurde protokolliert.

mit/cd