Gemütliche Freibad-Stimmung im Wetzlarbad

Am Sonntag konnten einige Schwimmer ein bisschen Sommer-Feeling im Eupener Lago-Wetzlarbad genießen. Zum ersten Mal in diesem Jahr ist das Außenbecken geöffnet worden. Das heißt aber nicht, dass der Außenbereich an jedem Tag geöffnet werden kann. Die Temperaturen müssen da schon mitspielen.

Sportschöffe Werner Baumgarten und Center-Manager Bertrand Thieffry (Bild: Manuel Zimmermann/BRF)

Sportschöffe Werner Baumgarten und Center-Manager Bertrand Thieffry läuteten am Sonntag die Freibad-Saison im Wetzlarbad ein (Bild: Manuel Zimmermann/BRF)

Sportschöffe Werner Baumgarten ist es, der zu dem Urteil „fantastisch“ kommt. „25,5 Grad Wassertemperatur“, ergänzt Wetzlarbad-Manager Bertrand Thieffry. Beide waren gerade für die Kamera ins Außenbecken gesprungen. Damit haben sie die Badesaison symbolisch eröffnet.

„Leider können wir noch nicht voll in die Badesaison starten. Der Freizeitbereich bleibt geschlossen. Deshalb können nur die Sportschwimmer kommen“, erklärt Thieffry. „Aber coronabedingt gibt es noch immer strenge Auflagen. Deshalb ist die Nachfrage nach freien Plätzen größer als das Angebot.“

Auf der Liegewiese wäre ja auch noch Platz für ein kleines Sonnenbad. Aber auch darauf verzichtet das Wetzlarbad. „Die Wiese ist noch gesperrt. Die sehen wir streng als Freizeitbereich. Falls doch Familien kommen, dann haben wir ein kleines Becken, wo Kinder üben können.“

Das Wetzlarbad bleibt also noch weit entfernt von seinen eigentlichen Möglichkeiten. Noch herrscht gemütliche Freibad-Stimmung. Aber immerhin kann das Wetzlarbad auch auf seiner überdachten Außenterrasse Gäste empfangen. Sportschöffe Werner Baumgarten ist zufrieden, dass endlich wieder mehr Bewegungsfreiheit im Wetzlarbad möglich ist.

Manuel Zimmermann