Einstündige Arbeitsniederlegung am MontLégia in Lüttich

Das OP-Personal des MontLégia-Krankenhauses in Lüttich legt Dienstag für eine Stunde die Arbeit nieder. Das hat die Delegation der christlichen Gewerkschaft CNE-CSC am Montag angekündigt.

Krankenhaus MontLégia in Lüttich

Archivbild: Bruno Fahy/Belga

Damit wollen Chirurgen und OP-Personal gegen die Arbeitsüberbelastung protestieren. Diese dauere schon seit Monaten an, erklärte ein Gewerkschaftsdelegierter.

Wegen der Corona-Pandemie seien Operationen eine Zeitlang ausgestellt worden. Jetzt müssten sehr viele Operationen nachgeholt werden. Laut Gewerkschaft hat sich die Direktion aber geweigert, dafür mehr Personal zur Verfügung zu stellen.

Wenn sich die Situation nicht verbessert, schließt die Gewerkschaft größere Aktionen nicht aus.

belga/vk