40-Jähriger Mann in Fléron nach Streit an einer Ampel mit Messer verletzt

In Fléron ist am Donnerstag bei einem heftigen Streit zwischen zwei Autofahrern ein 40-Jähriger durch einen Messerstich schwer verletzt worden.

Blaulicht (Illustrationsbild: © Bildagentur PantherMedia / Chalabala)

Illustrationsbild: © Bildagentur PantherMedia / Chalabala

Der Streit begann offenbar an einer Ampel, die auf Rot stand. Als die Ampel auf Grün schaltete, schnitt ein 21-Jähriger dem 40-Jährigen den Weg ab. Daraufhin nahm der 40-Jährige die Verfolgung des jungen Mannes auf und folgte ihm bis zu seinem Wohnsitz. Dort kam es dann vor dem Haus zu einer heftigen Auseinandersetzung, bei der der 21-Jährige seinen Kontrahenten mit einem Klappmesser am Hals verletzte.

Das schwer verletzte Opfer schaffte es noch, sich ins Auto zu setzen und zur Polizei zu fahren. Dort brach der Mann zusammen und wurde ins Krankenhaus gebracht. Der 21-Jährige stellte sich später der Polizei und wurde festgenommen.

belga/cd