Mehrere Betrugsfälle in der Eifel

Die Eifel-Polizei meldet zwei Fälle von SMS-Betrug. In beiden Fällen hatten zwei Personen am Donnerstag eine SMS erhalten, angeblich von Bpost.

Mann mit Smartphone ( © Bildagentur PantherMedia / tatsianama)

Illustrationsbild: © Bildagentur PantherMedia / tatsianama

Darin wurden sie aufgefordert, eine kleine Summe von fünf, beziehungsweise 7,50 Euro für eine Paketlieferung zu überweisen. Eine Person ging darauf ein. Sie musste später feststellen, dass insgesamt 1.000 Euro von ihrem Konto abgebucht wurden. Die andere Person hatte das Paket bereits erhalten und ging nicht auf die SMS ein.

In einem ganz anderen Fall meldet die Eifel-Polizei ebenfalls Betrug. Das Opfer hatte Geld auf das Konto einer Firma überwiesen, die es gar nicht mehr gibt.

Die Eifel-Polizei warnt erneut vor SMS-Benachrichtigungen, in denen angebliche Unternehmen, Banken oder Behörden einen auffordern, Geld zu überweisen.

mitt/vk