Entwarnung in St. Vith: Fliegerbombe erfolgreich entschärft

In St. Vith hat am Donnerstag der Fund einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg die Stadt lahm gelegt. Die Bombe war bei Ausschachtungsarbeiten gefunden worden. Daraufhin wurde das gesamte Stadtzentrum gesperrt. Anwohner im Umkreis wurden evakuiert.

Fliegerbombe in St. Vith gefunden (Bild: Simonne Doepgen/BRF)

Fliegerbombe in St. Vith gefunden (Bild: Simonne Doepgen/BRF)

In St. Vith ist die Weltkriegsbombe erfolgreich entschärft worden. Das bestätigte der Bürgermeister von St. Vith, Herbert Grommes.

Der Minenräumdienst der Armee konnte die britische Fliegerbombe nach zirka einer halben Stunde unschädlich machen. Zuvor mussten mehrere hundert Menschen ihre Wohnungen verlassen. Sie wurden teilweise im St. Vither Triangel untergebracht. Bürgermeister Grommes zeigte sich erleichtert: Alles habe reibungslos geklappt.

Ab sofort normalisiert sich die Lage in St. Vith: Alle Anwohner dürfen nun zurück in ihre Wohnungen und auch der Verkehr rollt wieder ohne Einschränkungen.

Am Donnerstagmorgen war gegen 10 Uhr bei Ausschachtungsarbeiten in der Aachener Straße bei der Apotheke Veithen eine 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt worden. Sie war mit 100 Kilogramm TNT gespickt. Daraufhin wurde das St. Vither Stadtzentrum für sämtlichen Verkehr gesperrt.

Simonne Doepgen

Kommentar hinterlassen
2 Kommentare
  1. Anna Hppertz

    Die St. Vither waren sicherlich in nicht überrascht. Es werden immer wieder Bomben gefunden und es war auch nicht die erste Evakuierung der letzten Jahre.
    Von daher verlaufen alle Maßnahmen in der Regel ruhig und geordnet ab. Jeder weiß worum es geht und wie vorgegangen wird.
    Ein großer Dank an alle Einsatzkräfte, die jedes Mal tolle Arbeit leisten!

  2. Gerlinde Henkes

    Vielen herzlichen Dank den Verantwortlichen fuer das Entschaerfen der Fliegerbombe hier in St.Vith.
    Hiermit moechte ich der Polizei danken fuer ihren Einsatz und die Vorsichtsmassnahmen beim Evakuieren unseres Wohnviertels.
    Das waren spannende Momente,die wir nicht vergessen…und froh sind,dass es gut gegangen ist.

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150