IAWM stellt Lehrstellenbörse online

Wie findet man eine Lehrstelle während der Corona-Pandemie? Diese Frage stellen sich viele Schulabgänger zurzeit. Die Antwort: Eigentlich so, wie in den letzten Jahren auch - nämlich online.

Lehrstellenbörse (Poster: IAWM)

Um Angebot und Nachfrage miteinander in Kontakt zu bringen, stellt das IAWM in Eupen für Unternehmer und zukünftige Auszubildende eine Lehrstellenbörse ins Netz. Sie startet am Montag, dem 25. Mai.

Am 1. Juli beginnt in der DG das neue Ausbildungsjahr – allerdings mit einer Einschränkung, denn bis jetzt ist nicht klar, ob und wie der Berufsschulunterricht laufen wird. „Wenn wir das wüssten, dann wären wir ein ganzes Stück weiter“, kommentiert Eric Schifflers, pädagogischer Referent beim IAWM, die aktuelle Lage.

Dennoch laufen die Planungen. „Vor allen die ZAWM, unsere Berufsschulen, planen neben den Prüfungen und der Wiederaufnahme jetzt schon auch das neue Schuljahr.“ Schifflers hält es aber für durchaus denkbar, dass die Hygieneregeln auch im Herbst noch gelten.

Die Lehrstellenbörse des IAWM funktioniert über eine Suchmaschine auf der Internetseite des IAWM. „Da kann man sich anschauen, welche Berufe es gibt und ob unter diesen Berufen auch Betriebe aus Ostbelgien sind, die sich bereit erklären, jemanden auszubilden.“ Bei Interesse können Jugendliche oder auch ihre Eltern mit dem Betrieb Kontakt aufnehmen.

Auch während der Corona-Krise läuft die Berufsausbildung: Beim IAWM haben sich schon 90 Betriebe gemeldet, die einen Ausbildungsplatz anbieten wollen.

js/sh