Verleihung der Médaille Charlemagne verschoben

Aufgrund der Entwicklungen und Auswirkungen des Coronavirus wird jetzt auch die ursprünglich für Mai vorgesehene Verleihung der Médaille Charlemagne verschoben.

Michael Kayser, Vorsitzender des Vereins „Médaille Charlemagne pour les Médias Européens e. V,“ bedauert diese Entscheidung sehr, sagte allerdings, dass sie in der jetzigen Situation alternativlos sei. Er betonte, dass es derzeit noch keinen Ersatztermin für die Verleihung gäbe.

Mit der Médaille Charlemagne wird seit dem Jahr 2000 im Vorfeld der Karlspreis-Feierlichkeiten eine europäische Persönlichkeit oder Institution ausgezeichnet, die sich auf dem Gebiet der Medien in besonderer Weise um den Prozess der europäischen Einigung und um die Herausbildung einer europäischen Identität verdient gemacht hat. Bisherige Preisträger waren unter anderem die Organisation „Reporter ohne Grenzen“, der Musiker André Rieu oder der Eurovision Song Contest.

mitt/lo

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150