Sei jeck und schwimm für den guten Zweck

Die 25. Ausgabe des Schwimm-Marathons steht vor der Tür. Am Mittwoch, 29. Januar springt ganz Ostbelgien für den guten Zweck ins Wasser. In den Hallenbädern von Eupen, Kelmis, Bütgenbach und St. Vith werden mehr als 4.000 Kinder und Erwachsene schwimmen. In Kelmis hat Sven Cloth in diesem Jahr die Patenschaft übernommen.

Sven Cloth (Bild: Renate Ducomble/BRF)

Bild: Renate Ducomble/BRF

Wie jedes Jahr animieren Paten zur Teilnahme. In diesem Jahr sind es das Triathlon Team Eupen und der Schwimmclub St. Vith. Kelmis hat seinen ganz eigenen Paten und das ist Sven Cloth.

Im BRF-Interview beschreibt Sven Cloth, wie er Pate geworden ist: „Bernd Klinkenberg, der Sportschöffe von Kelmis, ist auf mich zugekommen. Kelmis und Karneval liegen nah beieinander. Daher haben wir uns gedacht, dass es eine gute Sache ist, sich einen karnevalistischen Paten mit ins Boot zu nehmen.“

„Ich war schon immer ein Befürworter des Schwimm-Marathons, finde die Aktion toll und hoffe, dass zahlreiche Menschen teilnehmen werden“, fügt Sven Cloth hinzu. „‚Sei jeck und schwimm für den guten Zweck‘ heißt aber nicht, dass ich nur Karnevalisten zum Mitschwimmen auffordere.“

„Von 18 bis 20 Uhr wird das Ganze karnevalistisch mit Licht und Musik untermalt. Getränke gibt es auch. Es soll ein besonderer Spaß für Groß und Klein sein.“

Schon als Schüler ist Sven Cloth mitgeschwommen. Es sei wichtig, dass die Schüler an das Thema herangeführt werden. „Die Resonanz der Schüler ist so, dass sie sich auch für das karnevalistische Schwimmen gemeldet haben.“

Für Sven Cloth geht es am Tag des Schwimmmarathons direkt nach der Arbeit zum Galmeibad nach Kelmis. Er sei nicht der beste Schwimmer, hofft aber, 20, 30 oder 40 Längen zu schaffen.

lo/cs

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150