Trierer Gefängnis soll geschlossen werden

Die Justizvollzugsanstalt in Trier soll spätestens 2028 geschlossen werden. Das Gefängnis gilt als stark renovierungsbedürftig.

Eine Renovierung rechnet sich aber offenbar nicht. Stattdessen will man das Gefängnis in Wittlich ausbauen. Ein dort zur Zeit leerstehender Altbau soll in den nächsten Jahren saniert werden.

Wittlich hätte dann rund 900 Haftplätze und wäre damit eine der größten Haftanstalten in Deutschland.

swr/vk