Arbeitslosigkeit zum Jahresende saisonal bedingt gestiegen

Die Arbeitslosigkeit in der Deutschsprachigen Gemeinschaft ist zum Jahresende gestiegen. Ende Dezember 2019 waren genau 2.284 Vollarbeitslose gemeldet.

Arbeitsamt der DG in Eupen

Bild: Julien Claessen/BRF

Das waren 73 Personen mehr als im Monat davor. Der Anstieg ist saisonal bedingt, vor allem wegen des Baufachs.

Die Arbeitslosenquote in der DG beträgt 6,3 Prozent und ist damit weitaus niedriger als in der Wallonie (13,1 Prozent), aber leicht höher als in Flandern (5,9 Prozent).

Die Jugendarbeitslosigkeit ist in der DG hingegen deutlich niedriger als in den anderen Landesteilen: In der DG beträgt sie 8,1 Prozent. In der Wallonie sind es 28 Prozent, in Flandern 13 Prozent.

mitt/vk

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150