Kerkrade: Martin-Buber-Plakette verliehen

Der ehemalige niederländische Ministerpräsident Dries van Agt hat am Freitagabend in Kerkrade die Martin-Buber-Plakette erhalten. Er war von 1977 bis 1982 Regierungschef.

Der frühere niederländischen Ministerpräsidenten Dries van Agt

Der frühere niederländischen Ministerpräsidenten Dries van Agt (Bild: Olaf Kraak/ANP/EPA)

Seit vielen Jahren tritt er für die Rechte der Palästinenser ein. Van Agt gehörte neben dem ehemaligen UN-Generalsekretär Boutros Boutros-Ghali zu den wichtigsten Unterstützern des 2009 gegründeten Russell-Tribunals, das Menschenrechtsverletzungen Israels an den Palästinensern untersucht.

Mit der undotierten Martin-Buber-Plakette werden Menschen ausgezeichnet, die sich für Humanität und ein verantwortungsvolles Zusammenleben stark machen. Der Preis ist benannt nach dem jüdischen Philosophen Martin Buber, der in seinem Werk „Das dialogische Prinzip“ auf den respektvollen Umgang miteinander eingeht.

wdr/lo

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150