Kelmis: Neugestaltung des Kirchplatzes verabschiedet

Auf der Sitzung des Kelmiser Gemeinderates waren Montag unter anderem Werbetafeln an der Lütticher Straße Thema. Auch das Dauerthema "Kirchplatz" kam noch einmal zur Sprache.

Kirchplatz in Kelmis (Archivbild: BRF Fernsehen)

Kirchplatz in Kelmis (Archivbild: BRF Fernsehen)

Raymond Lenaerts (Ecolo) kritisierte, dass der Standort Lütticher Straße, Nähe Hattich, problematisch sei. Die Werbetafeln versperrten die Sicht, so Lenaerts. Unfälle seien dort vorprogrammiert. Schöffe Mirko Braem erklärte, man sei in Kontakt mit der Polizei, um diese Problematik zu lösen und Anpassungen zu machen.

Das Projekt zur Neugestaltung des Kirchplatzes in Kelmis wurde Montag außerdem genehmigt, wenn auch nicht einstimmig. Enthaltungen gab es von Seiten der Opposition (Ecolo und PFF).

Kirchplatz: Bedenken bei der Opposition

Mehrere Fragen kamen von Ecolo. Zum Beispiel, ob der Originalobelisk wieder aufgestellt werde. „Ja“ war die Antwort von Schöffe Mark Langohr.

Auch auf die Bedenken der Ecolo Fraktion, dass die angegebenen Bäume, in dem Fall Ulmen, zu sehr gestutzt werden müssten, hatte Langohr eine Antwort. Nämlich, dass die Auswahl der Bäume noch angepasst werden könne.

Währenddessen äußerte die PFF Zweifel daran, ob das Gefälle des Platzes nicht ein Hindernis für Rollstuhlfahrer darstelle. Auch hier konnte der Schöffe alle Beteiligten beruhigen, man habe den Plan mit dem Behindertenbeirat besprochen: Das sei das Resultat, mit dem alle zufrieden seien.

Lena Orban

Kommentar hinterlassen
Ein Kommentar
  1. Coir Clairy

    Ich glaube es ist Zeit das Zentrum Kelmis zu erneuern. Besonders wieder attraktiver zu machen. Wohne nicht in Kelmis doch ist und bleibt es meine Heimat. Voller Erwartung was jetzt gemacht wird. Den ausser eine Terrasse in der Kirchstrasse die außerdem durch die Umleitung sehr gefährlich ist.
    Ist Kelmis fast ausgestorben. Nichts für ungut Grüße Clairy

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150