IBU Bus: Neues Ausbildungsprojekt für Arbeitssuchende

In der Deutschsprachigen Gemeinschaft ist ein neues Arbeitsprojekt für Arbeitsuchende aus der Taufe gehoben worden.

Als „IBU Bus“ firmiert eine individuelle Berufsausbildung zum Busfahrer beim Arbeitsamt. Die zuständige Ministerin Isabelle Weykmans betrachtet das Vorhaben als weiteren Beitrag zur Behebung des Fachkräftemangels. Wie die Ministerin mitteilt, teilen sich Arbeitgeber, der Sozialfond des Bus-Dachverbandes und die DG die Kosten des Projektes.

Einzelheiten können beim Arbeitsamt oder im DG-Ministerium abgefragt werden.

mitt/rkr

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150