Stadt Würselen droht säumigen Autofahrern Ventilwächter an

Die Stadt Würselen macht darauf aufmerksam, dass säumigen Schuldnern der Stadtkasse als letztes Mittel die Stilllegung ihres Fahrzeuges mittels sogenannter Ventilwächter droht.

Petra Köhnen von der Würselener Stadtkasse demonstriert an einem Dienstfahrzeug der Stadt Würselen die Anbringung von Ventilwächtern und zeigt Warnhinweis und Pfandsiegel (Bild: Pressestelle Stadt Würselen)

Petra Köhnen von der Würselener Stadtkasse demonstriert an einem Dienstfahrzeug der Stadt Würselen die Anbringung von Ventilwächtern und zeigt Warnhinweis und Pfandsiegel (Bild: Pressestelle Stadt Würselen)

Bis es soweit kommt, muss allerdings viel passieren. Zunächst müssen mehrere Mahnläufe der Stadtkasse ignoriert worden sein. Unter Umständen kommt ein Vollstreckungsmitarbeiter auch persönlich vorbei, um an den Zahlungsverzug zu erinnern. Schließlich wird die Stilllegung des Fahrzeugs erst einmal nur angedroht.

Wenn das alles nicht fruchtet, sind die Mitarbeiter der Stadtkasse berechtigt, Ventilwächter auf die Räder des Fahrzeugs zu montieren, so dass man am Abfahren gehindert wird. Wird das Fahrzeug bewegt, lässt der Ventilwächter die Luft im Reifen nach einigen hundert Metern vollständig entweichen.

mitt/sp

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150