22. Trödel- und Kunstmarkt in St. Vith voller Erfolg

Es ist eine der größten Veranstaltungen in der Region: Der Trödelmarkt, der auch dieses Jahr im Rahmen des "Summertime" stattfindet. Sage und schreibe 1.250 Aussteller haben sich zu diesem Anlass im Zentrum von St. Vith versammelt, um ihre Waren auf über 5.400 laufenden Metern auszustellen. Veranstalter sind die Gemeinde St. Vith und die Fördergemeinschaft.

Trödelmarkt in St. Vith (Bild: BRF/Raffaela Schaus)

Trödelmarkt in St. Vith (Bild: BRF/Raffaela Schaus)

Neben den vielen Ausstellern ist natürlich auch das Wetter ein wichtiger Faktor für den Erfolg des Marktes. Dieses Jahr gab es perfekte Bedingungen, findet Thomas Gritten, Präsident der Fördergemeinschaft. „Wir können zufrieden sein. Es ist mit 20 Grad weder zu warm, noch zu kalt und vor allem ist es trocken geblieben.“

Bei über 1.000 Ausstellern ist die Auswahl an Ware grenzenlos: „Alles aufzuzählen, wäre unmöglich“, sagt Felix Arens, der von der Fördergemeinschaft und der Gemeinde mit der Organisation des Marktes beauftragt worden ist. „Trödel, aber auch wertvolle Dinge sind dabei. Sogar Möbel gibt es zu kaufen.“

Der 15-jährige Brice verkauft zum Beispiel Bücher und Spiele. Er ist zum zweiten Mal beim St. Vither Trödelmarkt dabei. „Ich finde es super hier“, erzählt er begeistert.

An verschiedenen Stellen kann auch gegessen und getrunken werden: Es gibt asiatische Spezialitäten und natürlich Fritten, aber auch Cocktails werden angeboten.

Eine genaue Besucherzahl kann Thomas Gritten nicht nennen. „Aber bei 5.400 Metern Marktlänge müssten es schon einige Tausend Zuschauer sein“, so der Präsident der Fördergemeinschaft, die gemeinsam mit der Gemeinde den Markt in die Wege geleitet hat.

Für Kunst- und Kulturliebhaber sind sicherlich nicht nur einige Raritäten an den Ständen ein Hingucker. Auch die Ausstellung „Zwischen Menschen“ der Künstlerin Stefanie Krings im Rathaus ist während des Marktes ausnahmsweise bis abends geöffnet.

cs/rasch

Kommentar hinterlassen
Ein Kommentar
  1. Anja Wotschke

    Bei dem Andrang von Besuchern oft eine Kunst von der Stelle zu kommen aber schön war es trotzallem und auch erneut das Gefühl wieder mal nicht alles gesehen zu haben. Die Hauptsache aber auch in diesem Jahr, das Wetter hat zu 100 % gepasst und es war trocken geblieben. Freu mich da schon auf nächstes Jahr.

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150