Roermonder Bischof muss möglicherweise seine Wohnung verlassen

Der Bischof von Roermond, Harrie Smeets, muss möglicherweise seine Residenz in der Paredisstraße verlassen.

Eine Kommission hat dem Bistum empfohlen das Haus zu verkaufen oder zu vermieten, um aus der finanziellen Misere herauszukommen. Die Zeitung „De Limburger“ gibt das Defizit des Bistums mit 1,3 Millionen Euro an.

Die Bischofswohnung in der Paredisstraße ist seit 1848 im Besitz des Bistums.

l1/rkr

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150