Online-Tool „Wat Wählste?“ ein großer Erfolg

Einen Monat nach dem Superwahltag zieht der Rat der deutschsprachigen Jugend mit seinem Online-Tool "Wat wählste?" Bilanz: Fast 5.000 Nutzer zählte das Online-Tool in den vier Wochen bis zum 26. Mai.

Auf Bierdeckeln wirbt der RDJ für sein Online-Tool "Wat Wählste?" (Bild: RDJ)

Auf Bierdeckeln warb der RDJ für sein Online-Tool "Wat Wählste?" (Bild: RDJ)

Vor allen Dingen am Anfang der Veröffentlichung des „Wat wählste?“ und kurz vor der Wahl stiegen die Nutzerzahlen auf über 300 pro Tag.

Ziel des Online-Tools war es, vor allem den Erstwählern einen ersten Einblick in die Parteienlandschaft Ostbelgiens zu bieten. So konnten sich die jungen Menschen zum einen eine eigene Meinung zu verschiedenen Themen bilden und zum anderen diese auch mit den Positionen der Parteien vergleichen.

Bereits im Oktober 2018 hatte die AG Politische Bildung des RDJ mit der Planung des Online-Tools begonnen. Was am Anfang als interessante, aber herausfordernde Idee entstand, wurde im Rückblick zu einem erfolgreichen Projekt.

mitt/rs

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150