Wolf in deutscher Eifel gesichtet

In der deutschen Eifel gibt es einen Wolf. Das hat das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) jetzt bestätigt.

Genetische Untersuchungen haben demnach ergeben, dass ein männliches Tier am 11. April in Mützenich ein Schaf getötet hat. Der gleiche Wolf hatte vor rund einem Jahr im Kreis Kleve zwei Schafe gerissen. Jetzt ist er in der deutschen Nordeifel wieder aufgetaucht.

Die Rückkehr des Wolfs führt bereits zu Konflikten. In diesem Jahr wollen viele Schäfer den rheinischen Wollmarkt am 2. Juni boykottieren. Diesen Beschluss haben die Schafzüchter aus der deutschen Eifel mehrheitlich getroffen. Nach Angaben des Kölner Stadtanzeigers wollen die Schäfer „nicht täglich mit der Angst leben, morgens ein Massaker vorzufinden“.

az/ksa/rkr

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150