Autobusbrand glimpflich verlaufen

Ein Lastwagenfahrer hat kurz vor dem Grenzübergang Lichtenbusch möglicherweise dafür gesorgt, dass durch einen brennenden Bus niemand zu Schaden gekommen ist.

Der Busfahrer und eine weitere Person konnten sich nach Polizeiangaben retten, bevor das ansonsten leere Fahrzeug komplett ausbrannte. Der Lkw-Fahrer hatte dem Busfahrer auf der Autobahn 44 bei Lichtenbusch signalisiert, dass etwas nicht stimmte. Wie die AZ berichtet, fuhr der Busfahrer daraufhin von der Autobahn ab und versuchte vergeblich, das Feuer zu löschen.

Als Brandursache wird ein technischer Defekt vermutet.

az/dpa/rkr

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150