Lüttich: Kamerasystem verhindert 800 Minuten Zugverspätungen

Ein neues Kamerasystem an Lütticher Bahnhöfen hat im letzten Jahr 800 Minuten Zugverspätungen verhindert.

Bahnhof Guillemins in Lüttich

Bild: Toni Wimmer/BRF

Das System überwacht die Gleise und meldet, wenn Personen in sicherheitsrelevante Bereiche eindringen. Wenn zum Beispiel Menschen unerlaubt Schienen überqueren wollen, wird eine Warnmeldung in drei Sprachen ausgegeben. So konnten unerlaubte Gleisüberquerungen um zwei Drittel reduziert werden.

Nach dem erfolgreichen Test in Lüttich soll das System nun auch an Bahnhöfen in Huy und Antwerpen installiert werden.

b/ake

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150