WHO-Bürgergipfel im Kloster Heidberg: 24 Ostbelgier gesucht

Am 9. Februar findet im Kloster Heidberg in Eupen ein Bürgergipfel der Weltgesundheitsorganisation statt. Für die Debatte suchen die Veranstalter noch 24 Ostbelgier.

Kloster Heidberg feiert einjähriges Bestehen

Archivbild: Manuel Zimmermann/BRF

Nächste Woche Samstag, am 9. Februar, dreht sich im Kloster Heidberg alles um die Gesundheitspolitik. Unter dem Motto „Der Mensch im Mittelpunkt von nachhaltiger Gesundheitspolitik“ organisiert die Weltgesundheitsorganisation einen Bürgergipfel in Eupen. Ein zweiter Bürgergipfel wird eine Woche später, am 16. Februar, in Aachen stattfinden.

Dabei geht es um Fragen wie: Wie kann der Patient als vollwertiger und emanzipierter Partner einbezogen werden? Wie kann die Gesundheitsversorgung im demografischen Wandel erfolgreich realisiert werden? Wie können wir Ungleichheit in der Gesundheitsversorgung abbauen?

Für den Gipfel in Eupen werden noch 24 Bürger aus allen Bereichen der Gesellschaft gesucht (Anmeldeformular für den Bürgergipfel), die interessiert sind, mit Experten aus dem Gesundheitswesen zu diskutieren.

Die Ergebnisse des Bürgergipfels werden im Sommer bei der 25. Jahresversammlung des Netzwerkes der Europäischen Regionen für Gesundheit der WHO in der Euregio Maas-Rhein debattiert.

Weitere Informationen zum Bürgergipfel der WHO gibt es auch auf der Webseite der Euregio Maas-Rhein.

mitt/js/mg

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150